Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige

logo Frankfurter Stiftung

Die Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige ist eine Stiftung des öffentlichen Rechts. Als Eigentümerin des Gehörlosen- und Schwerhörigenzentrums stellt sie sowohl Büro- als auch Versammlungsräume für Gehörlosen-und Schwerhörigen-Vereine zur Verfügung.

Was wir machen
Unsere Aufgaben sind die Förderung, Pflege und Unterstützung Gehörloser, Schwerhöriger und Hörgeschädigter einschließlich deren Selbsthilfeorganisationen – u. a. auch durch eigene Dolmetscherinnen und Dozentinnen für Deutsche Gebärdensprache (DGS).

Unsere Ziele
Die Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige hat das Ziel, die UN Behindertenrechtskonvention umzusetzen damit gehörlose und schwerhörige Menschen in Zukunft gleichberechtigt an Politik und Gesellschaft teilhaben können. Das heißt, die Stiftung setzt sich für Barrierefreiheit, Chancengleichheit, gleichberechtigte Teilhabe und Selbstbestimmung gehörloser und schwerhö¬riger Menschen in Frankfurt (und Umgebung) ein.
Die Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige finanziert sich zum Teil aus Spenden. Wenn Sie die Stiftung unterstützen wollen, können Sie gerne etwas spenden. Wir freuen uns über jeden Beitrag.

Angebote
• Staatlich geprüfte Dolmetscherinnen für DGS mit Kompetenz und Fachwissen
• Staatlich geprüfte und qualifizierte gehörlose Dozentinnen für DGS
• Kurse für Gebärdensprache
• 9 Sozialwohungen für gehörlose und schwerhörige Menschen
• Eltern-Kinder-Treff: mit Unterstützung der Eltern zur Stärkung der sozialen und emotionalen Kompetenz der ge¬hörlosen und schwerhörigen Kinder
• Museum zur Geschichte der Gehörlosen und Schwerhörigen auf 180 m2
• Versammlungsräume und Saal für Schulungen und Veranstaltungen.

Kontakt
Rothschildallee 16a, 60389 Frankfurt
Telefon. 069 – 94 59 30 – 0
Fax. 069 – 94 59 30 – 28
Homepage

E-Mail. info@gebaerdennetz.de